Kategorien

Der tägliche Wahnsinn...

Der tägliche Wahnsinn…

Muss ich mehr zum Verkehr in Osnabrück sagen?
„Deine Sekunden“

„Deine Sekunden“

„Deine Sekunden“ – eine neue Kampagne des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, die alltägliche Situationen im Straßenverkehr karikiert und in 7-sekündige Videos verpackt. Jeder Clip bringt eine typische Verkehrssituation in 7 Sekunden auf den Punkt und überlässt dem Zuschauer den möglichen Fortgang der Geschichte und Rückschlüsse auf eigenes Verhalten.
Welche Bedeutung sollten rote Ampeln und Stoppschilder für den Fuß- und Fahrradverkehr haben?

Welche Bedeutung sollten rote Ampeln und Stoppschilder für den Fuß- und Fahrradverkehr haben?

Seit einigen Monaten wird in den Medien immer wieder darüber diskutiert, welche Bedeutung rote Ampeln und Stoppschilder für Fahrradfahrer_innen und Fußgänger_innen zukünftig haben sollten.
Menschen kaufen ein, nicht Autos...

Menschen kaufen ein, nicht Autos…

Die Osnabrücker Kammern und Wirtschaftsverbände haben ein gemeinsames Positionspapier zur aktuellen Debatte um die Entwicklung am Neumarkt vorgelegt: „Der Neumarkt: Als Verkehrsachse bis auf Weiteres unverzichtbar“ Überraschend dabei: auf einmal ist auch eine Sperrung vorstellbar – unter bestimmten Voraussetzungen. Das muss nun allerdings auch so sein, wenn man weiterhin mitreden...
Abstand und Abstand

Abstand und Abstand

Kurz notiert: am Bahnhof gibt es einen Sicherheitsstreifen, der mich vor Zügen schützen und den ich nicht betreten soll. An den meisten Straßen gibt es praktisch denselben Streifen, auf den ich als Radfahrer aber ausdrücklich geschickt werde. Wer schützt mich hier vor Autotüren und vorbeifahrenden Autos/LKW/Bussen? Wo ist hier die...
Nehmt dem Auto Platz weg!

Nehmt dem Auto Platz weg!

Eigentlich bin ich ein Freund von positiven Formulierungen. Besser „mehr von A“ fordern, statt „weniger von B“. Lieber „A fördern“ statt „B beschränken“. Beim Thema Flächengerechtigkeit in unseren Städten ist meiner Meinung nach aber der Zeitpunkt erreicht, an dem wir offensiv fordern sollten, dem motorisierten Individualverkehr (MIV), sprich dem Auto,...
Verkehr geht nur zusammen

Verkehr geht nur zusammen

Als Radfahrer kennt man das: man ist auf der Fahrbahn unterwegs, um schnell voranzukommen, als plötzlich ein Auto so dicht an einem vorbeirauscht, dass man den Luftwirbel am linken Ohr spürt. An der nächsten Kreuzung will man den Fahrer kurz darauf hinweisen, wie gefährlich das gerade war und dass es...
WirtschaftsRad: Mit Radverkehr dreht sich was im Handel

WirtschaftsRad: Mit Radverkehr dreht sich was im Handel

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) hat eine schöne Broschüre zum Thema Radverkehr als Wirtschaftsfaktor rausgegeben. In WirtschaftsRad: Mit Radverkehr dreht sich was im Handel bündelt die AGFK Bayern verschiedene internationale Studien und macht deutlich, dass sich eine konsequente Radverkehrsförderung positiv auf den örtlichen Handel auswirkt und...
Falschparker sind asozial

Falschparker sind asozial

Da immer mehr Bilder von Falschparkern in den Sozialen Netzwerken auftauchen, hat der Tagesspiegel das Thema mal wieder aufgegriffen. Und auch Velophil postet ein Video aus Kanada dazu (siehe unten). Viele dieser Falschparker gefährden andere Verkehrsteilnehmer durch ihr rücksichtsloses Parken auf Rad- und Fußwegen, an Bushaltestellen oder in zweiter Reihe....
Chaos vor Schulen

Chaos vor Schulen

Die Verkehrssituation vor Schulen wird kritischer, weil so genannte „Helikopter-Eltern“ ihren Kindern den Schulweg nicht mehr selber zutrauen. Die ersten Schulen haben bereits Bannmeilen für diese „Eltern-Taxis“ eingerichtet und sogar die Verkehrsministerkonferenz hat schon über das Thema diskutiert. Entwicklungspsychologen warnen vor Unselbständigkeit, wenn sich Kinder nicht ohne Hilfe im Verkehr...
Fahrräder für Flüchtlinge

Fahrräder für Flüchtlinge

Während die Medien (vor allem TV) nicht müde werden, von Grenzen zu reden, die entweder geschlossen werden oder an die Deutschland bei der Flüchtlingsaufnahme angeblich stößt, soll es hier dann auch mal positive Beispiele geben. In ganz Deutschland engagieren sich nämlich Millionen von Menschen für Flüchtlinge. Und den meisten macht...
Das eine Argument für den Radverkehr

Das eine Argument für den Radverkehr

Es gibt viele Gründe, mit denen das Radfahren beworben wird. Das Umweltbundesamt zum Beispiel beschreibt den Radverkehr als schnell, gesund, umweltfreundliche, klimaschonend, günstig und angesagt. Das ist sicher alles richtig und es gibt auch noch unzählige weitere Listen, die mal länger, mal kürzer, mal ernst und mal augenzwinkernd gemeint sind....
Überholabstand

Überholabstand

Vielleicht einfach noch mal für die Osnabrücker Taxifahrer, von denen mir einige das Leben echt schwer machen (in Berlin ging es mir am vergangenen Wochenende allerdings ähnlich). Gestern war es mal wieder soweit. Ich wünschte, es wäre ein Einzelfall gewesen. Wenn ich mit dem Fahrrad auf einer Straße unterwegs bin,...
Das Grundrecht auf Parkplätze

Das Grundrecht auf Parkplätze

Wer hat den Deutschen eigentlich erzählt, dass die Allgemeinheit überall für Parkplätze zu sorgen hat? Und mit “die Deutschen” ist hier auf der einen Seite der Einzelhandel und auf der anderen Seite der autofahrende Bürger und die autofahrende Bürgerin gemeint. Zunächst zum Einzelhandel: kaum werden 20 Parkplätze zugunsten eines Radfahrstreifens...
News
Radverkehr konsequent fördern

Radverkehr konsequent fördern

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert in einem Antrag, den Radverkehr in Deutschland konsequent und umfassend zu fördern. Die Grünen verweisen auf eine Umfrage des Umweltbundesamtes, wonach sich eine große Mehrheit der Bevölkerung eine Verkehrspolitik wünscht, die in Städten stärker auf ÖPNV, Fuß- und Radverkehr setzt und sich weniger an den Bedürfnissen des Autoverkehrs...
„Kein Platz“

„Kein Platz“

Während die Berliner Senatsverwaltung im vergangenen Jahr die Prüfung des RadGesetzes verschleppt hatte und deswegen von der Initiative Volksentscheid Fahrrad sogar verklagt wurde, hat sie an andere Stelle etwas für den Radverkehr getan. Denkt sie vermutlich. Denn es wurden nicht etwa handfeste infrastrukturelle Projekte umgesetzt. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin hat mit...
Es wird eng für Winterhudes SUV-Flotte - aber im Wohnzimmer ist noch Platz

Es wird eng für Winterhudes SUV-Flotte – aber im Wohnzimmer ist noch Platz

Hamburg zieht den Autofahrern die Parkplätze unter den Reifen weg. Diesen Eindruck kann man momentan gewinnen, wenn man nach Winterhude blickt. Ich tue das hier nur, weil mich ein Artikel im Hamburger Abendblatt mal wieder stutzig macht.
Wo man als Radfahrer auf der Fahrbahn fahren soll

Wo man als Radfahrer auf der Fahrbahn fahren soll

British Cycling, der nationale britische Radsportverband, zeigt in einem kleinen Video, wo man als Radfahrer auf der Fahrbahn fahren soll. Der Verband schickt den Radfahrer demnach zwar dahin, wo es sicher ist. Aber eben auch dahin, wo es stressig wird. Natürlich werde ich als Radfahrer besser gesehen, wenn ich nicht am Rand fahre. Allerdings werde...
Links der Woche #77

Links der Woche #77

Hier habt ihr wieder was zu lesen. In Oldenburg dienen Radwege als Regenwasserauffangbecken, schöne Räder kommen aus Frankreich und bei DRadio wissen wird über die Gefahren beim Radfahren gesprochen...
Bund der Steuerzahler kritisiert erneut Radverkehrsförderung

Bund der Steuerzahler kritisiert erneut Radverkehrsförderung

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) übt mal wieder Kritik an der Förderung des Radverkehrs. Nachdem Fahrradzählstellen in Düsseldorf und München sowie finanzielle Mittel für Radwegneubauten in Niedersachsen schon in der Vergangenheit nicht gut ankamen, befindet sich in diesem Jahr die (magere) Radverkehrsförderung der Bundesregierung auf der „Frühjahrsputz“-Liste des BdSt.
Umweltspuren als Radverkehrsförderung?

Umweltspuren als Radverkehrsförderung?

Die Stadt Mannheim feiert gerade die Einweihung einer so genannten Umweltspur. Diesen drei Meter breiten Streifen teilen sich künftig Radfahrer und Linienbusse. Dem motorisierten Individualverkehr stehen daneben zwei Fahrspuren zur Verfügung. Verkehrsminister Winfried Hermann lobt die Stadt Mannheim hier als Vorreiter.
Schutzstreifen – Mehr Sichtbarkeit, mehr Sicherheit

Schutzstreifen – Mehr Sichtbarkeit, mehr Sicherheit

Es ist die alte Frage, die die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) da in ihrem neuen Videoclip wieder aufwirft. Wo lässt es sich am besten Radfahren? Aus Gründen der Sichtbarkeit und Sicherheit ist es für die AGFK-BW der Schutzstreifen auf der Fahrbahn. Im Video wird dieser mit dem Gehweg verglichen. Da dürfte...
Links der Woche #76

Links der Woche #76

Nach einen kurzen Urlaubspause geht es an diesem Sonntag auch mit den Links der Woche weiter. Lastenräder stehen in Wien vorm großen Durchbruch, in die Debatte um den Grünpfeil für Radfahrer kommt neuer Schwung und in London gibt es fette Strafen für Elterntaxis.
Westen statt Wege

Westen statt Wege

Das Foto der Woche kommt aus dem Osnabrücker Stadtrat. Unter der Überschrift „Der Rat macht es vor: Sicherheitswesten für Fahrradfahrer und Fußgänger“ und dem Motto „Sicher unterwegs in Osnabrück“ rühren die Ratsmitglieder ordentlich die Trommel für Warnwesten. Weil sie auf den Rad- und Fußwegen Angst haben, für die sie selber verantwortlich sind? Weil sie es...
Hexagon

Hexagon

Rücklicht + Bremslicht + Blinker + Kamera + Unfallsensor = Hexagon, ein aktuelles indiegogo-Projekt aus Los Angeles. Wie so vieles, soll auch dieser elektronische Rückspiegel das Radfahren sicherer machen. Wer sich über datenschutzrechtliche Details keine Gedanken macht, kann mit der passenden App seine Fahrt sogar live übertragen. Da bleibt die Frage, welche Funktionen das Radfahren...