Kategorien

Bundesweite Falschparker-Aktionswoche

Bundesweite Falschparker-Aktionswoche

Die Aktivisten hinter der Falschparker-App Wegeheld rufen vom 28. Mai bis 3. Juni eine bundesweite Aktionswoche aus: „Falschparker nerven, gefährden Fußgänger und Radfahrer, behindern Feuerwehr, Busse und Trams und verursachen Staus und blockieren alle anderen. Ein Grund, bundesweit die erste Falschparker-Aktionswoche zu starten.
Was uns die Disziplinlosigkeit von Autofahrern kostet

Was uns die Disziplinlosigkeit von Autofahrern kostet

Nachdem die Stadt Osnabrück den aktuellen Planungsstand zum ersten Radschnellweg der Region vorgestellt hatte, wurde sich über die Kosten von 7,5 Mio. Euro fleißig echauffiert. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen, kosten neue Straßen und Autobahnen doch weitaus mehr pro Kilometer. Nur ein kurzer Vergleich: die 6,3 Kilometer Radschnellweg sollen...
Ihr Radfahrer zahlt keine Steuern, also runter von der Straße!

Ihr Radfahrer zahlt keine Steuern, also runter von der Straße!

Ist die Steuerlast im Straßenverkehr gerecht zwischen den Verkehrsmitteln aufgeteilt? Hin und wieder begegnet uns auf der Straße das obige Argument. Wir als Radfahrer zahlen weder Mineralöl- noch Kfz-Steuern, Autofahrer tun es.
Welche Bedeutung sollten rote Ampeln und Stoppschilder für den Fuß- und Fahrradverkehr haben?

Welche Bedeutung sollten rote Ampeln und Stoppschilder für den Fuß- und Fahrradverkehr haben?

Seit einigen Monaten wird in den Medien immer wieder darüber diskutiert, welche Bedeutung rote Ampeln und Stoppschilder für Fahrradfahrer_innen und Fußgänger_innen zukünftig haben sollten.
Abstand und Abstand

Abstand und Abstand

Kurz notiert: am Bahnhof gibt es einen Sicherheitsstreifen, der mich vor Zügen schützen und den ich nicht betreten soll. An den meisten Straßen gibt es praktisch denselben Streifen, auf den ich als Radfahrer aber ausdrücklich geschickt werde. Wer schützt mich hier vor Autotüren und vorbeifahrenden Autos/LKW/Bussen? Wo ist hier die...
Nehmt dem Auto Platz weg!

Nehmt dem Auto Platz weg!

Eigentlich bin ich ein Freund von positiven Formulierungen. Besser „mehr von A“ fordern, statt „weniger von B“. Lieber „A fördern“ statt „B beschränken“. Beim Thema Flächengerechtigkeit in unseren Städten ist meiner Meinung nach aber der Zeitpunkt erreicht, an dem wir offensiv fordern sollten, dem motorisierten Individualverkehr (MIV), sprich dem Auto,...
Verkehr geht nur zusammen

Verkehr geht nur zusammen

Als Radfahrer kennt man das: man ist auf der Fahrbahn unterwegs, um schnell voranzukommen, als plötzlich ein Auto so dicht an einem vorbeirauscht, dass man den Luftwirbel am linken Ohr spürt. An der nächsten Kreuzung will man den Fahrer kurz darauf hinweisen, wie gefährlich das gerade war und dass es...
WirtschaftsRad: Mit Radverkehr dreht sich was im Handel

WirtschaftsRad: Mit Radverkehr dreht sich was im Handel

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) hat eine schöne Broschüre zum Thema Radverkehr als Wirtschaftsfaktor rausgegeben. In WirtschaftsRad: Mit Radverkehr dreht sich was im Handel bündelt die AGFK Bayern verschiedene internationale Studien und macht deutlich, dass sich eine konsequente Radverkehrsförderung positiv auf den örtlichen Handel auswirkt und...
Falschparker sind asozial

Falschparker sind asozial

Da immer mehr Bilder von Falschparkern in den Sozialen Netzwerken auftauchen, hat der Tagesspiegel das Thema mal wieder aufgegriffen. Und auch Velophil postet ein Video aus Kanada dazu (siehe unten). Viele dieser Falschparker gefährden andere Verkehrsteilnehmer durch ihr rücksichtsloses Parken auf Rad- und Fußwegen, an Bushaltestellen oder in zweiter Reihe....
Überholabstand

Überholabstand

Vielleicht einfach noch mal für die Osnabrücker Taxifahrer, von denen mir einige das Leben echt schwer machen (in Berlin ging es mir am vergangenen Wochenende allerdings ähnlich). Gestern war es mal wieder soweit. Ich wünschte, es wäre ein Einzelfall gewesen. Wenn ich mit dem Fahrrad auf einer Straße unterwegs bin,...
Das Grundrecht auf Parkplätze

Das Grundrecht auf Parkplätze

Wer hat den Deutschen eigentlich erzählt, dass die Allgemeinheit überall für Parkplätze zu sorgen hat? Und mit “die Deutschen” ist hier auf der einen Seite der Einzelhandel und auf der anderen Seite der autofahrende Bürger und die autofahrende Bürgerin gemeint. Zunächst zum Einzelhandel: kaum werden 20 Parkplätze zugunsten eines Radfahrstreifens...
News
Mit 80 Sachen durch Dortmund

Mit 80 Sachen durch Dortmund

Der Radfahrer der Woche kommt aus Dortmund. Wobei der Titel nicht zum Nachahmen verleiten sollte. Ein 19-Jähriger aus Witten war auf seinem „Fahrrad“ mit – und da zitiere ich jetzt mal die Polizeimeldung – der „Geräuschentwicklung eines Phantomabfangjägers und der Geschwindigkeit eines Düsenschlittens (analog Modell 74 Z „Starwars“)“ unterwegs. Bei Rot über die Ampel, mit...
Mehr Radverkehr macht Straßen sicherer

Mehr Radverkehr macht Straßen sicherer

Ein höherer Radanteil kann städtischen Verkehr sicherer machen, braucht aber gut ausgebaute Radwege. Dies zeigt die heute veröffentlichte Rangliste von Greenpeace zur Mobilität in den größten Städten 13 europäischer Länder. So tragen sich in Amsterdam und Kopenhagen, wo Bewohner etwa ein Drittel ihrer Wege mit dem Rad zurücklegen, die wenigsten Radunfälle.
Fiiz

Fiiz

Auf die Gefahr hin, dass jetzt ein Shitstorm über mich kommt: Falträder sehen oft aus, wie geschrumpfte Verwandte von „richtigen“ Fahrrädern. Weil Tobias Kruschhausen das nicht gefiel, er aber trotzdem ein zusammenfaltbares Rad wollte, hat er das Fiiz erfunden. Es hat die Maße eines „normalen“ Herrenrades, lässt sich aber durch eine neue Technik auseinandernehmen und...
Links der Woche #135

Links der Woche #135

Keine großen Worte dieses Mal. Wer Zeit hat, sollte die zweite Podcast-Folge vom Radfunk im Deutschlandfunk hören. Der SZ-Leserbrief unten in den Tweets der Woche ist auch super. Das Auto kann durchaus eine Waffe sein. Und der Rest ist natürlich auch nicht so schlecht. Sonst wer er hier ja nicht verlinkt. Schöne Pfingsten!
EU-Kommission will elektronische LKW-Abbiegeassistenten einführen

EU-Kommission will elektronische LKW-Abbiegeassistenten einführen

Elektronische Abbiegeassistenten für LKW und Busse sollen zukünftig europaweit für mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer sorgen. Das steht in der neuen „General Safety Regulation“, die gestern von der EU-Kommission vorgestellt wurde und die Zahl von Verkehrstoten und Verletzten im Straßenverkehr senken soll.
Ride of Silence 2018

Ride of Silence 2018

Heute, am dritten Mittwoch im Mai, haben wieder hunderte Radfahrerinnen und Radfahrer in ganz Deutschland ihren getöteten Freunden, Bekannten und Mitmenschen gedacht, die auf dem Fahrrad ums Leben gekommen sind. Auch Osnabrück hat wieder am Ride of Silence teilgenommen. Rund 80 Teilnehmer sind in Gedenken an die im vergangenen Jahr getötete Radfahrerin durch die Stadt...
Fahrradschlösser: Nichts ist sicher - nur der Hass im Netz...

Fahrradschlösser: Nichts ist sicher – nur der Hass im Netz…

Dass kein Fahrradschloss hundertprozentig sicher ist, sollte sich eigentlich schon rumgesprochen haben. Schwachstellen gibt es immer, meist ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich auch das dickste Schloss knacken lässt. Das mussten nun auch die Erfinderinnen des tex-lock aus Leipzig erfahren. In acht Sekunden hat es jemand mit einer kleinen Säge geschafft und...
Links der Woche #134

Links der Woche #134

Moin, falls der Regen euch schon erreicht hat, habt ihr hier wieder die sonntägliche Leseliste. Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Nova haben jetzt sechs Wochen lang einen Schwerpunkt zum Thema Fahrrad. Alle Beiträge von „Radfunk“ findet ihr dann hier. Immer freitags gibt es einen Podcast. Den ersten kann man schon mal ganz gut hören. Und der Rest...
Bamberg wird Modellstadt für den Rechtsabbiegepfeil für Radverkehr

Bamberg wird Modellstadt für den Rechtsabbiegepfeil für Radverkehr

Bamberg bekommt den Grünpfeil für Radfahrer. Die Stadt wurde vom bayerischen Verkehrsministerium für die Durchführung eines Modellversuchs auf Bundesebene vorgeschlagen und hat nun den Zuschlag bekommen. Das teilt die Grün-Alternative Liste Bamberg mit, auf deren Initiative sich die Stadt für den Modellversuch beworben hatte.